Produktabbildung - Das Neue Testament - jüdisch erklärt
 
Kraus, Wolfgang / Töllner, Axel / Tilly, Michael
Das Neue Testament - jüdisch erklärt
Lutherübersetzung
Art.-Nr.: 21795
Seiten/ Ausstattung: 984 Seiten
Format: 16,50 × 24,00 cm
Einband: Buch (Hardcover)
Verlag: Deutsche Bibelgesellschaft
Erscheinungsdatum: 1. Auflage, Neuausgabe, 25.10.2021
ISBN/EAN: 9783438033840
53,00 EUR
39,80 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Für das Buch gilt ein Subskriptionspreis bis zum 30.09.2021 von EUR 39,80. Ab dem 01.10.2021 beträgt der gebundene Ladenpreis EUR 53.-
• Aus jüdischer Sicht kommentiertes NT mit vielen vertiefenden Zusatztexten • Einzigartiges Gemeinschaftswerk von über 80 jüdischen Gelehrten • Unverzichtbar für den qualifizierten christlich-jüdischen Dialog • Erscheint zum Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" 2021 • Bis zum 30.09.2021 zum günstigen Subkriptionspreis vorbestellbar
Das Neue Testament - jüdisch erklärt

Erstmals liegt mit diesem Werk ein vollständiges, von jüdischen Gelehrten kommentiertes Neues Testament vor. Eine Fundgrube für alle, die an der Welt des Judentums zur Zeit Jesu interessiert sind. Unverzichtbar für den qualifizierten christlich-jüdischen Dialog!

Das Buch ist in einzigartiger Weise geeignet, die Verankerung der christlichen Verkündigung in ihrer jüdischen Umwelt und die bleibende Beziehung des christlichen Glaubens zum Judentum aufzuzeigen. Im ersten Teil wird jeder Abschnitt des Neuen Testaments in der Lutherübersetzung aus jüdischer Sicht kommentiert. Thematische Infoboxen vertiefen spezielle Fragestellungen. Im zweiten Teil erläutern über fünfzig Aufsätze den Zusammenhang zwischen dem Neuen Testament und seinem jüdischen Entstehungskontext. Auch die besondere Situation in Deutschland und Europa wird in den Blick genommen.

Die über 80 Autorinnen und Autoren sind international renommierte jüdische Gelehrte. Die amerikanische Originalausgabe wurde von Amy-Jill Levine (Vanderbilt University) und Marc Zvi Brettler (Duke University) herausgegeben, für die deutsche Ausgabe zeichnen Wolfgang Kraus (Universität des Saarlandes), Michael Tilly (Universität Tübingen) und Axel Töllner (Institut für Christlich-Jüdische Studien) verantwortlich.

Dieses Buch setzt keine theologischen Fachkenntnisse voraus.